Die letzten Sommerferien:

Bevor ich das Freiwillige Soziale Jahr im Altenheim begann, fuhr ich für zwei Wochen zu meiner Cousine. Erst als meine Familie abgefahren war, zeigte ich ihr das Foto von meinem Bruder. Ich spielte ein kleines Spielchen mit ihr.

Und fragte sie, wie sie ihn finden würde. Wer er wirklich war, wollte ich nicht sofort sagen. Sie reichte das Foto weiter an ihre Schwester, die immer neugieriger wurde. Natürlich wären sie nie darauf gekommen. Also hörte ich auf zu lächeln und schweigen. Ich sagte völlig ernst nur drei Wörter.  Mein leiblicher Bruder.

Ihre Reaktion:

Die Beiden guckten sich im ersten Moment nur sprachlos an. Sollten sie mir das glauben? Sie merkten zwar, daß ich keine Späße machte, aber sie verstanden es nicht so recht. Ich mußte  ihnen alles erzählen. Sie glaubten mir natürlich, aber sie waren doch recht baff, aber gleichzeitig freuten sie sich total mit mir.

Als ich meine anderen Brüdern erwähnte, fragten sie sich nur, wie das alles verschwiegen werden konnte. Aber wahrscheinlich hat das mit der "Geheimen" Adoption zu tun. Geheim, ja, das ist es. Aber was wir Kinder daraus gemacht haben, ist alles andere als geheim und das ist auch gut so.

 

So muß es nicht sein, aber ich finde es gut, daß es in unserem Fall so ist :-)))

 

 

Gerede im Dorf

Home

 

 

                                         


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!